Das erste Jahr mit eigenem Garten, ich kann es immer noch nicht glauben.
Auch wenn so ein Garten jede Menge Zeit in Anspruch nimmt, ist er es allemal wert.

Mittlerweile kann ich schon jeden Menge Gemüse sowie Beeren und Obst ernten.

Ja auch Obst gibt es!
Unter anderem schmückt ein großer alter Kirschbaum den Garten und die Ernte heuer war sehr gut.
Deshalb musste ich mir was einfallen lassen, was wir mit den ganzen Kirschen (außer essen) anstellen sollten.

Ein Teil davon wurde zu Kuchen, Saft und Marmelade verarbeitet. Da ich Kirschen liebe aber die Saison immer etwas kurz ist, wollte ich auch einiges für später konservieren. Deshalb habe ich einen weiteren Teil entkernt und eingefroren. So kann ich mir auch im Winter etwas leckeres daraus zaubern.

Nach einigen Recherchen im Internet und in Büchern bin ich noch auf das Einkochen gekommen, das ich natürlich gleich probieren musste.

Durch das Einkochen werden die Kirschen durch Hitze haltbar gemacht und können als eingelegtes Kompott ohne langes auftauen gleich genossen werden.
Ein weiter Vorteil vom Einkochen ist, dass ihr euch Platz im Tiefkühler spart.

Was mich auch sehr überzeugt hat war die super einfache Zubereitung ohne irgend ein spezielles Küchengerät zu benötigen.
Bei diesem Rezept kommt ihr ganz ohne Einkochtopf, Waage und Co aus.

Wie´s geht verrate ich euch gleich, aber bevor das Rezept kommt noch ein paar Tipps:

  • verwendet hierfür nur reifen Kirschen
  • die Kirschen am besten gleich nach der Ernte verarbeiten
  • Kirschen erst kurz vor der Zubereitung waschen
  • wenn ich die Kirschen einlege, müssen die Kerne vorher nicht entfernt werden (außer sie werden für eine Kuchenfülle etc. benötigt)
  • das Ganze kann noch mit Zimt, Orangenschale, Vanille, etc. verfeinert werden

So nun aber zur Anleitung. Das Ganze könnt ihr übrigens auch mit Zwetschken, Marillen und Co. machen.

Viel Freude beim Einkochen.

Kirschkompott

Zutaten:

Kirschen

Zucker

Wasser

Zimt (optional)

Einmachgläser (alte saubere Schraubgläser)

Zubereitung

Die Kirschen waschen, bei Bedarf entkernen und in Gläser füllen, dabei sollte der obere Rand (ca. 3cm) frei bleiben.

Die Gläser mit Wasser auffüllen (ca. 2 cm nach oben hin frei lassen) und je 1-2 EL Zucker (pro Glas) zu den Kirschen geben. Wer will kann noch etwas Zimt zu den Kirschen geben.

Die Gläser fest verschrauben und in eine Auflaufform stellen. Die Form ca. 3 cm mit Wasser füllen und in das Backrohr schieben. (nicht vorheizen!)

Den Ofen auf 180°C einstellen, sobald in den Gläsern kleine Luftbläschen nach oben steigen (das kann ein wenig dauern) kann der Herd ausgeschaltet werden.

Die Gläser noch für weitere 30 Minuten im geschlossenen Backofen ziehen lassen.

Im Anschluss können die Gläser zum Abkühlen aus dem Backofen genommen werden.

Die fertigen Gläser beschriften und bei Bedarf vernaschen.

Kommentar hinterlassen