Im letzten Post habe ich euch ja schon mein geliebtes Rezept für die vegane Bolognese verraten.
Heute verrate ich euch noch wie ihr das Ganze mit einem selbstgemachten veganen Parmesan toppen könnt.

Das tolle daran, ihr benötigt dafür nur 3 Zutaten und nicht mal 5 Minuten Zeit und schon habt ihr ein super leckeres Pasta-topping.

Neben den Cashewnüssen spielen Hefeflocken eine Hauptrolle im veganen Parmesan.
Früher wusste ich auch nicht was Hefeflocken sind, aber mittlerweile kann ich sie mir nicht mehr wegdenken und möchte euch deshalb ein wenig über die veganen Würzflocken erzählen.

In der veganen Küche werden die Hefeflocken sehr gerne wegen ihrem käseähnlichen Geschmack verwendet. Doch das ist nicht alles.
Hefeflocken liefern jede Menge B-Vitamine (wie B1, B2, B6 und Folsäure) welche super gut für unsere Nerven sind. Und neben B-Vitaminen sind noch viele Mineralstoffe, Spurenelemente und Eiweiß enthalten.
Aus diesem Grund werden Hefeflocken auch sehr gerne als Nahrungsergänzungsmittel verwendet.

Ihr seht schon, Hefeflocken sind nicht nur super als Nahrungsergänzungsmittel und für eure Nerven gut sondern eignen sich auch perfekt in der Küche.
Egal ob über den Salat gestreut, zum Verfeinern eurer Gerichte wie Risotto, Aufstriche, Aufläufe oder der veganen Käsesauce, eurer Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt.
Auch zum Binden von Suppen und Saucen eignen sich die Hefeflocken super.

Wenn möglich gebt ihr die Hefeflocken immer erst am Ende des Kochens zum Gericht oder streut sie zu Schluss darüber. So bleiben die wertvollen Nährstoffe alle erhalten.

So nun aber zum schnellen und einfachen Rezept für den veganen Parmesan.

Viel Freude beim Ausprobieren.

veganer Parmesan

Zutaten für 1 Glas:

60 g Cashewnüsse

30 g Hefeflocken

½ TL Salz

Zubereitung

Alle Zutaten in einen Zerkleinerer (Food processor) geben und vermahlen.
Den fertigen Parmesan in ein Glas füllen und beschriften.

Den Parmesan im Kühlschrank aufbewahren und alsbald aufbrauchen.

Der fertige Parmesan eignet sich perfekt zum Verfeinern von Nudelgerichten, Risotto, Salate, Aufläufe, zum Verfeinern von Pestos, uvm. ..

Comments (3)

Mega! Das ist mal a super alternative für parmesan. Und es schaut einfach auch so aus 😍

Oh ja das ist es wirklich und es schmeckt sowas von lecker. Nachmachen kann ich nur empfehlen.

Kommentar hinterlassen