Es wird mal wieder Zeit für ein selbstgebackenes Brot.

Dieses Mal verrate ich dir, wie ich ein reines Sauerteig Brot ganz ohne Hefe (Germ) herstelle.
Hierfür verwende ich  meinen geliebten Sauerteig den ich Gärhard getauft habe.

Da ich meinen Sauerteig mittlerweile schon so oft zum Backen verwendet habe, hat er schon eine sehr gute Treibkraft und schafft es schon ganz ohne Hilfe von Hefe das Brot zum Aufgehen zu bringen.

Wenn du so wie ich ein reines Sauerteigbrot backen willst, dann empfehle ich dir dem Sauerteig etwas Zeit zu geben, damit er seine volle Arbeit verrichten kann und so dem Brot auch das typische, leicht saure Aroma verleiht.

Aus diesem Grund bereite ich den Vorteig schon gerne am Vortag zu und backe dann am nächsten Tag das Brot. Natürlich kannst du das Brot auch in der Früh vorbereiten und dann am späten Nachmittag / Abend in den Ofen geben.

Das Brot passt sehr gut zur Jause z.B.: mit selbst gemachtem Hummus und etwas Antipasti.

Weitere Brotrezepte findest du bereits auf meinem Blog. Wie zum Beispiel mein absolutes Lieblingsbrot das Dinkel-Roggen Sauerteigbrot, das übrigens schon sehr oft von meinen Lesern nachgebacken wurde und für das ich schon jede Menge tolles Feedback erhalten habe.

Egal für welches Brot du dich entscheidet, wer sein Brot selbst macht weiß ganz genau was drin ist und es schmeckt um einiges besser als gekauftes.

Ich wünsche dir viel Freude beim Nachmachen.

rustikales Sauerteigbrot

Zutaten:

Für den Vorteig:

150 g Roggenvollkornmehl

150 g Wasser

 

Für das Brot:

150 g Roggenvollkornmehl

200 g Dinkelvollkornmehl

200 ml Wasser (lauwarm)

150 g Walnüsse

60 g Sauerteig

2 EL Salz

2 EL Brotgewürz

Zubereitung

Vorteig: (ich bereite den Vorteig gerne schon am Vorabend vor)

Für den Vorteig 150g Roggenmehl und 150 g Wasser mit dem Sauerteig vermischen und so lange stehen lassen, bis der Teig ca. das doppelte Volumen erreicht hat.

 

Hauptteig: (mache ich meist dann am nächsten Morgen)

Den Vorteig mit den restlichen Zutaten vermengen und zu einem Teig verkneten. Hierfür könnt ihr auch eure Küchenmaschine oder den Handmixer (mit Knethaken) verwenden!

Den Teig für mindestens 30 Minuten (oder auch mehrere Stunden) ruhen lassen.

Anschließend den Teig zu einem Brotlaib formen und weitere 15 Minuten auf einem Backblech (oder in einem Gärkörbchen) rasten lassen.

Den Ofen auf 200°C vorheißen.
Das Brot wandert dann für ca. 50 Minuten in den vorgeheizten Ofen. Wenn das Brot hohl klingt (einfach auf den Boden des Brotes klopfen) dann ist es fertig.

Das Brot abkühlen lassen und genießen.

Tipp: Zu meinem Roggen Dinkel Sauerteigbrot mit Walnüssen passt super ein leckerer selbstgemachter Hummus:.

Comments (2)

Steffi, das schaut ja wieder großartig aus!
Hast du die Nüsse in Hälften reingetan oder sind sie grob gehackt?

LG, Brigitte

Hallo Brigitte.
Danke, dass freut mich sehr.
Das ist ganz dir überlassen ich selbst verwende immer halbe Walnüsse.
Wenn du sie lieber kleiner hast kannst du sie vorher auch zerhacken, da das Brot am Ende eh in Scheiben geschnitten wird ist das aber nicht unbedinngt notwendig.

Glg Steffi

Kommentar hinterlassen