An heißen Tagen braucht es bei mir zu Mittag nicht viel, vor allem deftige und schwere Speien kommen da so gut wie nie auf den Tisch.

An so richtig warmen Sommertagen liebe ich Salate in jeglichen Varianten und kombiniere gerne die unterschiedlichsten Zutaten miteinander.
So entstehen immer wieder neue leckere Kreationen, wie dieser leckere Salat mit Melone, den ich euch sehr empfehlen kann.

Wusstet ihr, dass sich Melone perfekt als Vorspeise eignet, viele sie aber als Nachtisch nicht so gut vertragen?
Das liegt daran, dass die Melone zum Großteil aus Wasser besteht (fast 95%) und nur wenig Kohlenhydrate hat und deshalb relativ schnell von unserem Magen verdaut wird.
Wenn ihr die Melone nach dem Essen verspeist, liegt sie in eurem Magen auf dem restlichen Essen und kann etwas „gären“ beginnen.
Das Gefühl kennen dann bestimmt ein paar von euch, wenn einem nach dem Verzehr der Melone der Geschmack ein wenig hochstößt.
Sollte das bei euch der Fall sein, dann esst die Melone besser als Vorspeise und kombiniert sie zum Beispiel wie ich mit einem leckeren Salat.

Natürlich ist die Wassermelone dank ihres hohen Gehaltes an Wasser auch der perfekte Snack für zwischendurch, bei dem man gerne öfters zugreifen kann.

Sofern ihr Melone noch nie im Salat probiert habt wird es jetzt Zeit.
Wie ihr im Handumdrehen aus nur wenigen Zutaten diesen köstlichen, sommerlichen Salat zubereitet, verrate ich euch gleich hier.

Außerdem verrate ich euch ein super leckeres Salatdressing aus Melone das nicht nur zu diesem Salat wunderbar passt.

Viel Freude beim Nachmachen und Verspeisen.

Melonensalat

Zutaten:

½ kleine Wassermelone (+ 150 g für das Dressing)

200 g (Cocktail-) Tomaten

1 Bund Ruccola

1/2 – 1 Tofu (z.B.: mit Basilikum von Taifun Tofu)

 

Für das Melonendressing:

150 g Wassermelone

50 g Öl (z.B.: Olivenöl, Sonnenblumenöl, Leinöl, Sesamöl,…)

30 g Essig (z.B.: Weißwein- oder Apfelessig)

1 TL (Kräuter-) Salz

etwas Pfeffer

Kräuter (z.B.: Rosmarin, Thymian, Schnittlauch,…)

Zubereitung

Wenn ihr die Melone als Schüssel verwenden wollt dann am besten die Melone mit einen Kugelausstecher (oder einem Löffel) aushöhlen.

Alternativ kann die Melone auch in Stückchen geschnitten und in eine Schüssel geben werden.

Tomaten und Rucola waschen, bei Bedarf kleinschneiden und zu den Melonenstückchen geben.

Den Tofu würfeln und ebenfalls dazugeben.

Alle schön vermengen.

Für das Dressing alle Zutaten in ein hohes Gefäß geben und mit dem Pürierstab zu einer feinen Masse verarbeiten.
Das fertige Dressing mit Kräutern und Gewürzen abschmecken und über den Salat geben.

Kommentar hinterlassen